Emotinale Stressentlastung - Kinesiologie

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Emotinale Stressentlastung

Nützliche Tipps

Ein Beispiel für den Umgang mit Stress: (Emotionale Stressreduzierung; ESR)


Einstimmung:

Denken Sie an eine stressvolle Situation! (Bemerken Sie Ihre Körperreaktionen!)
Beurteilen Sie Ihren Stresspegel, bezogen auf diese Situation auf einer Skala von 0 - 10!

Balancierung

Schließen Sie Ihre Augen und halten Sie leicht Ihre Stirnbeinhöcker! (Sie finden diese auf der Stirn, ca. 3 – 4 cm über den Augenbrauen.)
Konzentrieren Sie sich auf das Ereignis oder Problem!Sehen Sie Einzelheiten! (Holen Sie sich Farben, Geräusche, Formen, Gerüche, Gefühle usw. ins Bewusstsein!)
Mache Sie das Ereignis so real als möglich! (Es könnte sein, dass Sie schnellen Atem, Augenflimmern oder das Aufquellen von Tränen bemerken.)
Fahren Sie fort, Ihre Stirn zu halten, atmen Sie tief und entspannen Sie sich!
Spielen Sie jetzt die Situation noch einmal durch, aber so, wie Sie es gerne hätten! Fantasie ist erlaubt und gefragt.
Wenn Ihre Gedanken abwandern, wissen Sie, dass die Situation vom unmittelbaren Stress befreit ist.


Überprüfung

Beurteilen Sie erneut Ihren Stresspegel! (Skala 0 – 10)

Bemerkung:

Es kann sein, dass Sie den Vorgang wiederholen müssen, weil ein anderer oder tieferliegender Aspekt des Problems zum Vorschein kommt. Es ist in Ordnung, ESR oft anzuwenden.




 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü