Ablauf - Kinesiologie

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Ablauf

Einzelberatung

1. Zunächst wird das Problem (Gesundheit, Lernen, berufliches Fortkommen, Partnerschaftsprobleme usw.) aufgerollt.
2. Jetzt entwickeln wir zusammen ein positives Ziel für die Zukunft. Dieses Ziel wird auf vorhandene (Thymus)-Energie (Benzin im Tank) und eventuelle Blockaden (Handbremse) mit dem Muskeltest bewertet. Anschließend stelle ich sicher, dass das Unterbewusste auch mitspielt; d.h. Kopf und Herz müssen sich im Willen, das Ziel zu erreichen, einig sein. Dieser Teil wird "Psychische Umkehrung" genannt; d.h. die ganzen Rollen, die wir in unserem Leben spielen, bzw. spielten (Kind von Vater und Mutter, Schwester oder Bruder, vielleicht selbst Ehegatte und Vater oder Mutter, Berufstätiger, Freizeitmensch usw.) werden gefragt, ob sie mit der Erreichung des Zieles einverstanden sind.
3. Das emotionale Muster wird im Gespräch und mit Hilfe des Muskeltests beleuchtet.
4. In der eigentlichen kinesiologische Balance begleite ich den Klienten durch Höhen und Tiefen in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.
5. Als Heilpraktiker kann ich auch klassische Homöopathie, Nahrungsergänzungen, Blütenessenzen (nicht nur Bachblüten), manuelle Techniken (z.B.: Wirbelsäule nach der Dorn-Methode einrichten, Massagen, Lymphdrainage ect.) uam. einsetzen.
6. Am Ende testen wir Ziel, Emotion, Energie, Blockaden, und weiterführende häusliche Tätigkeiten nach.
7. Dann wird noch vorhandener Stress auf die Balance aufgelöst.
8. Wichtig ist auch, dass der Patient die Verantwortung für die Umsetzung der Ergebnisse der Sitzung übernimmt, denn der Kinesiologe ist nur Begleiter auf dem Weg; laufen und seinen Rucksack tragen muss der Patient schon selbst.
9. Auch die Umgebung (Familie usw.) und die beteiligten Personen werden mit einbezogen um sicherzustellen, dass es von der Sitzung involvierten Personen so gut als den Umständen entsprechend geht. Im Bild gesprochen: Wenn ich meinen eigenen Knoten im (Familien-)Netz verschiebe, müssen die anderen damit, d.h. mit mir und meinen Veränderungen, zurecht kommen, bzw. der Klient tut sich auch leichter, wenn die Umgebung sich ändert.
10. Wenn Sie dann Ihrem Ziel einen entscheidenden Schritt näher gekommen sind, freue ich mich mit Ihnen von ganzem Herzen.


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü